Fotograf: Bernd Dochnahl Von links nach rechts: Helga Andrae, Gisela Kassel, Margret Drees (stehend), Susanne Horn, Jutta Zibilla, Waltraud Schira, Anette Dodt, Nina Seipel
Fotograf: Bernd Dochnahl Von links nach rechts: Helga Andrae, Gisela Kassel, Margret Drees (stehend), Susanne Horn, Jutta Zibilla, Waltraud Schira, Anette Dodt, Nina Seipel

 

Das war Frauenpower ! ! !

 

Am 27.10. 2017, boten im Cafe "Lurelei", Bacharach, sechs Autorinnen der Lesebühne Schiefertafel sowie eine 16 jährige Saxophonistin und eine Gastautorin im wahrsten Sinne des Wortes Frauenpower.

Alle Autorinnen gaben ihr facettenreiches Verhältnis zum Leben, zu sich selber und natürlich auch zu Männern preis und offenbarten weibliche Standpunkte, Sehnsüchte und Wünsche. Die Klugheit und Stärke der Frauen, auch bedingt durch Prägungen aus der Kindheit, wurden in Gedichten und Geschichten von Jutta Zibilla und Susanne Horn präsentiert.

Den Frauen eigene nachgiebige und versöhnliche Art, sich auch an männlichen Idolen messen zu wollen, andererseits aber auch die Option, Rache nehmen können an solchen Männern, die Frauen betrügen, belügen und als Dummchen hinstellen, äußerte sich in Lyrik und Prosa von Anette Dodt und Margret Drees. Gewürdigt wurde die Emanzipation von Gisela Kassel, die in Gedichtform sich klipp und klar zu den vielseitigen Pflichten und wenigen Freuden einer Ehefrau und Mutter äußerte, und auch eingestand, dass manche Männer tatsächlich bereit sind, ihre Frauen zu unterstützen, und sie nicht nur als sexuelles Objekt zu sehen. Sie und Anette Dodt verbargen auch nicht ihr Mitleid mit der Loreley, die, (was kann sie dafür, dass sie schön ist und verantwortlich gemacht wird für die Dummheiten der Männer?), allein, fast nackt und frierend auf den Rhein schaut. Laut Anette Dodt haben Frauen unterschiedlichster Nationalität die Loreley zum Schutz gegen Kälte mit einem weihnachtlichen, fast echtem Bischofsgewand, einschließlich Mitra, Hirtenstab und Brustkreuz, bedeckt.

Nach der Pause ging es den Autorinnen um die Ausschau nach dem richtigen Mann. Soll er schlank und rank sein, klein und dick, alles wissen, alles können, Geld haben und .....? Nein, war das Facit von fast allen Autorinnen. In allen Geschichten und Gedichten legen Frauen Maßstäbe hinsichtlich der wahren Liebe und die wenigsten Männer entsprachen bei aller Hingabe und Verständnis für Männer den fraulichen Idealen. So kann es passieren, wie Susanne Horn verlas, dass sich bei einer Frau aus einer Enttäuschung mit einem Mann, eine Liebesbeziehung zu einer anderen Frau entwickelt. Über sexuelle Lust im Alter, verbunden mit dem Anspruch, auch mit über 60 noch ein "Bild von einer Frau" zu sein, erzählte Jutta Zibilla, und Margret Drees und Gisela Kassel legen nochmal richtig drauf mit ihren im Hunsrücker Platt vorgetragenen Geschichten über das Nassauern von Männern bei hilfsbereiten und aufopferungsvollen Frauen und von völlig abwegigen Essgewohnheiten.

Mit weiblichem Jugendpower in Form von Jazzimprovisationen wurden die literarischen Beiträge von der 16jährigen Saxophonistin Nina Seipel unterstützt und per Gitarre von der "Alt-Power-Frau" Helga Andrae, die etwas andere Liebeslieder vortrug, und das Gesamtprogramm moderierte.

Großen Beifall gab es auch für die Autorin Waltraud Schira aus Weiler, die vom Frauenpower angesteckt, spontan am Ende der Veranstaltung eine Geschichte las, in der eine übergesunde Ernährungsweise (auch ein Wesensmerkmal vieler Frauen!) einer alten Dame und ein Buttermesser zu einem natürlichen Tod führt und andererseits auch zu einem Auto und Schmuck verhilft.

Alles in allem: Es war eine gelungene Veranstaltung und das anwesende Publikum, einschließlich der Männer (was blieb ihnen anderes übrig?!), bedachten mit viel Applaus und humoristischen Äußerungen die einzelnen Darbietungen und insgesamt den Frauenpower.

Weitere Informationen zu Veranstaltungen der Lesebuehne Schiefertafel und den Autoren findet man auf der Homepage www.lesebuehne-schiefertafel.jimdo.com.


Presseankündigung

 

Lesebühne Schiefertafel

Frauen lesen für Frauen und die, die Frauen_leben und lieben

 

Am 27. 10. 2017, ab 15.30 Uhr, ist in Bacharach, Café Lurelei, Oberstraße 26-28 in 55422 Bacharach, Frauenpower  angesagt.

Die Autorinnen der Lesebühne Schiefertafel Helga Andrae (Bacharach), Anette Dodt (Kaub), Margret Drees (Rheinböllen), Susanne Horn (Seibersbach), Gisela Kassel (Benzweiler), Jutta Zibilla (Bingen) und die junge Saxophonistin Nina Seipel (Bacharach) veranstalten ein literarisch-musikalisches Feuerwerk für die Frauen, die das Wesen ihrer Weiblichkeit mit all seinen Facetten ergründen und verstehen wollen, Gern gesehen sind natürlich auch Männer, die Frauen_leben, lieben und vollauf akzeptieren. Lassen Sie sich überraschen, ob solche männlichen Vertreter auch etwas dazu beitragen können.

 

Eintritt frei.


 

Lesung

 

„Für Frauen und die, die Frauen_leben, lieben“

am 27. Oktober 2017, um 15.30 Uhr

Café Lurelei . Oberstraße 26-28 . 55422 Bacharach

 

Die Lesung richtet sich an alle Frauen, die das Wesen ihrer Weiblichkeit mit all seinen Facetten ergründen und verstehen wollen….

Ab der Lebensmitte erwacht in jeder Frau eine heilende und ermächtigende Energie, die sie für sich nutzen kann.

Je freier sie durch den Körper fließt, desto gesünder, vitaler fühlen wir uns.